Ortsverein Porz am Rhein e.V.

Main menu

DRK Porz im Einsatz bei Bombenevakuierung in Köln Riehl

Am 14.07.2014 wurde bei Bauarbeiten unterhalb der Mülheimer Brücke ein Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg entdeckt.Aufgrund des Gefährdungspotenzials der 20 Zentner Bombe wurde ein Evakuierungsradius von 800m festgelegt. Ca. 9500 Bewohner mussten ihre Wohnungen verlassen. Auch das Städt. Seniorenzentrum Köln-Riehl mit seinen über 1000 Bewohnern musste evakuiert werden. Durch die hohe Anzahl an pflegebedürftigen und bettlägrigen Personen wurden im Rahmen der überörtlichen Hilfe mehrere PTZ10 (Patiententransportzug 10 nach Landeskonzept NRW) zum Transport der Bewohner alarmiert. Als Teil der Einsatzeinheit EE LEV03 rückte ein KTW des DRK Ortsvereins Porz mit zwei Porzer Einsatzkräften gegen 04:00 aus. Nach Herstellen der Einsatzbereitschaft gegen 04:30 auf der Leverkusener Hauptfeuerwache, wurde der Leverkusener PTZ10 nach Köln verlegt.
Dort fanden Verlegungstransporte aus der Gefahrenzone in andere Pflegeeinrichtungen bzw. den bereitgestellten Auffangstellen (Betreuungsplätze) statt.
Gegen 16:45 Uhr, nach abgeschlossener Evakuierung, wurden die Kräfte des PTZ10 aus Leverkusen durch weitere nachalarmierte Transportkomponenten abgelöst.
Die nachgeorderten Rettungsmittel übernahmen nach erfolgter Entschärfung den Rücktransport der Bewohner.