Ortsverein Porz am Rhein e.V.

Main menu

146 Porzerinnen und Porzer retten auch in Krisenzeiten Leben!

Blutspende währen der Corona-Krise 

Das DRK-Porz bedankt sich bei 146 Lebensretterinnen und Lebensrettern, die am 5.5.2020 Ihr Blut spendeten, unter ihnen waren auch 19 Erstspender. Die Spendenbe-reitschaft ist damit in Porz auch in Zeiten der Coronavirus-Pandemie ungebrochen. Selbstverständlich wurden alle Corona-Regeln zum bestmöglichen Schutz der Spender und Helfenden eingehalten.

Besonders jetzt ist die Versorgungssicherheit mit Blutprodukten besonders wichtig. Die moderne Medizin ist auf menschliches Blut angewiesen, der medizinische Fortschritt, die Rettung schwerstkranker und schwerstverletzter Menschen hängt unmittelbar von Spenden ab. Denn die Blutbestandteile können nicht künstlich hergestellt werden; Chemotherapie, Operationen und Intensivmedizin sind ohne die lebensrettende Blutspende unmöglich. Auch die Produktion von Medikamenten ist auf Spenden angewiesen.

Genutzt werden hauptsächlich drei Bestandteile des Blutes. Diese werden direkt nach der Spende getrennt:

Das Blutplasma. Ca. 55 % des Blutes sind Plasma. Aus ihm werden wertvolle Stoffe zur Arzneimittelherstellung gewonnen, z.B. zur Unterstützung des Immunsystems bei Infektionen.

Die roten Blutkörperchen. Ihnen verdankt das Blut seine Farbe. Die roten Blutkörperchen (Erythrozyten) versorgen Organe und Muskeln mit Sauerstoff. Ihre Spende wird häufig bei Krebserkrankungen, Infektionen und Operationen benötigt.

Die Blutplättchen. Durch die Blutplättchen (Thrombozyten) gerinnt das Blut. Diese Spende kommt sehr häufig bei Notfällen und schweren Verletzungen zum Einsatz.

Die weißen Blutkörperchen (Leukozyten) Bekämpfen Krankheiten und werden deshalb aus Sicherheitsgründen sofort herausgefiltert. Jede Spende hilft Leben zu retten.

Mit jeder Spende können Kranke und Verletzte be-handelt werden. Das ehrenamtliche Blutspendeteam des DRK-Porz und der DRK-Blut-spendedienst geben weiterhin ihr Bestes, damit Spenden auch in der Corona-Krise möglich bleibt.

Das DRK-Porz veranstaltet seinen 2. Blutspendemarathon am 14.07.2020 von 15 bis 19 Uhr im städtischen Gymnasium (Humboldstr. 2-6, 51145 Porz-Urbach). Verlost wird unter allen Lebensretterinnen und Lebensrettern eine Heißluftballonfahrt für zwei Per-sonen.

Für Nachzügler findet am 22.07.2020, ebenfalls von 15 bis 19 Uhr im städtischen Gym-nasium ein zusätzlicher Termin statt. 

Sanitätswachdienst Karnevalszug Porz 2020

Köln-Porz – Am 23.02.2020 hat der Ortsverein Porz am Rhein e.V. des Deutschen Roten Kreuzes den jährlichen Sanitätsdienst am Porzer Karnevalszug durchgeführt. An 8 Standorten entlang des Zugweges wurden (mobile) Unfallhilfsstellen und/oder Einsatztrupps stationiert um im Notfall schnellstmöglich Erste Hilfe leisten zu können.

Insgesamt 6-mal hat das Rote Kreuz Hilfe geleistet. Bei einer Hilfeleistung war ein Transport in das Krankenhaus notwendig, welcher mit einem selbstständig besetzten Rettungsmittel durchgeführt wurde.

Insgesamt waren 44 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Einsatz. Die beteiligten Einsatzkräfte kamen aus den folgenden Einheiten:
– DRK Kreisverband Köln (Bereitschaft 4)
– DRK Rotkreuzgemeinschaft Marl
– DRK Ortsverein Grevenbroich
– DRK Ortsverein Porz am Rhein
– DRK Ortsverein Witten

Einsatzkräfte des Sanitätswachdienstes
D’r Zoch kütt!
DRK-Helfer am Zugweg
Das RTW-Team
Das Einsatzteam 10
Hauptstraße/Bergerstraße
Das Einsatzteam 30
Hauptstraße/Bahnhofstraße
Das Einsatzteam 50
Hauptstraße/Adelenhütte
Das Einsatzteam 70
Fußgängerzone am City Center
Eine unserer mobilen Unfallhilfstellen
DRK-Helfer am Zugweg
Das Führungsteam
Das Einsatzteam 20
Friedrich-Ebert-Ufer (am Rathaus)
Das Einsatzteam 40
Hauptstraße/Mühlenstraße
Das Einsatzteam 60
Ernst-Mühlendyck-Straße/Mühlenstraße
Das Einsatzteam 80
Philipp-Reis-Straße/Josefstraße

Sanitätswachdienst Karnevalszug Wahn 2020

Köln-Wahn – Am 22.02.2020 hat der Ortsverein Porz am Rhein e.V. des Deutschen Roten Kreuzes den jährlichen Sanitätsdienst am Wahner Karnevalszug durchgeführt. An 7 Standorten entlang des Zugweges wurden (mobile) Unfallhilfsstellen und/oder Einsatztrupps stationiert um im Notfall schnellstmöglich Erste Hilfe leisten zu können.

Insgesamt 24-mal hat das Rote Kreuz Hilfe geleistet. Bei 6 Hilfeleistungen war ein Transport in ein Krankenhaus notwendig, wovon 2 mit einem selbstständig besetzten Rettungsmittel durchgeführt wurden.

Insgesamt waren 40 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Einsatz. Die beteiligten Einsatzkräfte kamen aus den folgenden Einheiten:
– DRK Kreisverband Köln (Bereitschaften 2 und 4)
– DRK Ortsverein Hennef
– DRK Ortsverein Porz am Rhein
– DRK Ortsverein Remagen
– DRK Ortsverein Siegburg
– DRK Wasserwacht Sinnersdorf

Einsatzkräfte des Sanitätswachdienstes
Einsatzkräfte vor dem RTW
Die Straßen füllen sich…
Einsatzkräfte aus Remagen am Zugweg
Das Führungsteam des Tages
Der Einsatzleiter hält Rücksprache…
Wir blieben bis zum Schluss!

Gemeinsame Einsatzübung von Freiwilliger Feuerwehr und Deutschen Roten Kreuz

Am vergangenen Dienstag (21.01.2020) hat unsere Bereitschaft zusammen mit der Löschgruppe Wahn-Heide-Lind der freiwilligen Feuerwehr Köln für den Ernstfall geübt! Im Keller unserer Unterkunft wurde ein Kellerbrand inszeniert, bei dem mehrere Personen vermisst wurden.

Die Feuerwehr hat insgesamt vier Personen aus dem Gebäude retten können. Aufgrund der Vielzahl an behandlungspflichtigen Patienten haben wir eine Patientenablage errichtet und nach MANV-Protokoll (Massenanfall an Verletzten) gearbeitet. Neben einer Reanimation, zwei Rauchgasvergiftungen und einer Hypoglykämie mit Bewusstlosigkeit standen wir ebenfalls in Bereitstellung für den Fall eines Unfalls der Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr.

Im Einsatz war der 7-KTW-2 mit zwei Einsatzkräften, sowie ein zusätzlicher Kollege in der Funktion des Organisatorischen Leiter Rettungsdienstes.

Besuch des Porzer Dreigestirn bei der Blutspende am 4. Februar 2020

Blutspenden bevor der Kater kommt!

Karneval ist kritische Zeit für die Blutspende 

Die Karnevalisten schunkeln sich warm und fiebern dem jährlichen jecken Höhepunkt am Rosenmontag entgegen. Gerade in den Karnevalshochburgen in NRW und Rheinland-Pfalz wirkt sich das immer wieder stark auf die Versorgung der Patienten mit Blutpräparaten aus, weil wesentlich weniger Menschen den Weg auf einen der Blutspendetermine finden. Erschwerend hinzu kommt die Tatsache, dass in und nach der Jeckenzeit, Erkältungen und Infekte um sich greifen und damit noch mehr potentielle Blutspender ausfallen, weil sie dann nicht mehr spenden dürfen. Das Deutsche Rote Kreuz ruft deshalb dazu auf, noch vor Karneval Blut zu spenden, um mit einem vollen Blutdepot in die fünfte Jahreszeit gehen zu können. Eine sichere Versorgung mit Blutpräparaten gehört zu den grundlegenden medizinischen Vorsorgemaßnahmen im Gesundheitswesen, auch zu Fasching, Fastnacht und Karneval. Nur wenn genügend Menschen regelmäßig Blut spenden, kann dies gelingen. 

Dienstag, den 4. Februar 2020

Städt. Gymnasium, Humboldstrasse 2

51145 Porz Urbach

(gegenüber der Feuerwache)

von 15.00 bis 19.00 Uhr


Blut spenden kann jeder im Alter von 18 bis 76 Jahren, Neuspender bis zum 68. Geburtstag. Zur Blutspende muss immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen. 

DRK Porz zu vier Bombenentschärfungen alarmiert

Über 250 Einsatzstunden in den letzten vier Wochen

Das DRK Porz hat in den letzten vier Wochen bei vier Bombenentschärfungen mit seiner Bereitschaftsgruppe unterstützt. 

Zweimal nach Zollstock, nach Westhoven und zur Evakuierung des Porzer Krankenhauses rückten jeweils bis zu neun ehrenamtliche Einsatzkräfte aus. Unterstützt wurde bei der Evakuierung von Patienten und der Betreuung der Evakuierten in den Notunterkünften.

Die ehrenamtliche Bereitschaft des Ortsvereins Porz wurde mit vollem Material und Einsatzfahrzeugen alarmiert. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer haben dabei über 250 Stunden Einsatzstunden geleistet – zusätzlich zu ihrem Schul- und Berufsalltag. 

Wer die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes in Porz kennenlernen und unterstützen möchte, ist herzlich zu den Bereitschaftsabenden am 1. und 3. Donnerstag jeweils um 18:45 Uhr im Monat ins Melchior-Kurt-Haus (Friedensstr. 120 in Porz-Urbach) eingeladen. Weitere Informationen und Termine unter www.drk-porz.de.

15 Lebensretter & 895 Blutspenden

Blutspenderehrung 2019 des DRK Ortsverein Porz

Horst Muckel 170x, Ursula Minten 125x,  Annelie Brungs 125x, Marion Hammel 50x, 
Für das DRK: Wolfgang Bliersbach – Bereitschaftsleiter und Leiter Blutspende & Sonja Häger – stellv. Leiterin Blutspende

Am Freitag, den 9. November 2019 fand im Melchior-Kurth-Haus des DRK Ortsverein Porz die Blutspenderehrung 2019 statt.

Geehrt wurden 15 Porzer Lebensretterinnen und Lebensretter für Ihre unermüdliche Bereitschaft zur Blutspende. Überwältigende 895 mal haben sie zusammen gespendet und unzählige Leben gerettet:

  • 7x 25 Spenden
  • 3x 50 Spenden
  • 2x 75 Spenden
  • 2x 125 Spenden
  • 1x 170 Spenden

Eine ganz besondere Ehre war es für das Blutspendeteam des DRK Porz, Herrn Horst Muckel für seine 170 Blutspenden zu danken.

In einer kleinen Feierstunde wurden vier der Ehrenblutspender mit Urkunde, Anstecknadel und einem guten Tropfen Wein gefeiert. Das Blutspendeteam stiftete ein Kölsches Buffet mit Halve Hahn, Mett und Flönz. 

Auch bei der Blutspende am 5. November haben wieder 121 Lebensretterinnen und Lebensretter ihr Blut gespendet.

Allen Spenderinnen und Spendern gilt unser herzlichster Dank, ebenso all unseren unermüdlichen ehrenamtlichen Helfern!

DRK Porz bei der Tour de Magellan

Am 14.09.2019 fand in Porz die diesjährige Tour de Magellan statt. Viele Prominente unterstützen mit Ihrem Engagement beim „Radeln für den Guten Zweck“ Projekte für Kinder, u.a. den Verein „Kinderhilfe Organtransplantation“ oder die „Giving Back Stiftung“. In den letzten Jahren wurden schon über 194.000 € erradelt.

Das Porzer DRK ist mit seinem Sanitätsteam dabei und versorgt kleinere und größere Verletzungen, leistet Hilfestellung und klebt auch mal ein Trostpflaster.

Wir freuen uns ein Teil der diesjährigen Tour zu sein!

Sie suchen auch tatkräftige, erfahrene und liebevolle Hände, die bei Ihrer Feier oder Veranstaltung Sanitätsdienst leisten? Sprechen Sie uns an, das Porzer DRK hilft nicht nur in Porz!

starke Stimme – starke Hände – starke Fäuste – Henry Maske, Ulli Potofski und das DRK-Porz


Vorsitzender des DRK-Porz trifft die Bundesvorsitzende

Karsten Möring bei Gerda Hasselfeldt

Der Vorsitzende des DRK Ortsvereins Porz am Rhein traf sich mit Gerda Hasselfeldt.

Seit 2017 steht sie an der Spitze des Deutschen Roten Kreuzes und gestaltet die Arbeit im In- und Ausland, ehrenamtlich wie die meisten Helfer vor Ort.

Natürlich hält sie auch den Kontakt zur Basis, wo viele Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler tagtäglich Hilfe leisten, Leben retten und sich den Menschen vor Ort widmen.

Weitere Informationen zur Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes und dem Präsidium gibt es hier: https://www.drk.de

Blutspende bei der REWE-Verwaltung in Köln-Porz

55 Lebensretterinnen und Lebensretter spendeten

Am 27. August 2019 fand die nächste Blutspendeaktion des DRK-Porz statt. Es spendeten insgesamt 55 Lebensretterinnen und Lebensretter ihr Blut, elf davon zum ersten mal.

Die Blutspendeaktion erfolgte bei der Verwaltung der REWE-Gruppe in Köln.

Unser Dank gilt allen Lebensretterinnen und Lebensrettern sowie allen Mitwirkenden.