Ortsverein Porz am Rhein e.V.

Main menu

PORZER ROT KREUZ HELFER IM HOCHWASSEREINSATZ

Um 03:41 des 10.06. wurde das DRK Porz zusammen mit dem DRK Kreisverband Köln von der Berufsfeuerwehr Köln als Betreuungsplatz 500 zur Logistik-Unterstützung nach Magdeburg alarmiert. Am frühen Morgen rückten insgesamt 54 Helfer vom Kreisverband in Köln, darunter 9 Helfer aus Porz, im geschlossenen Verband mit 17 Fahrzeugen und Gespannen nach Magdeburg in Sachsen Anhalt aus.
Nach der Registrierung am Meldekopf der Feuerwehr Magdeburg bekamen die Kräfte den Auftrag, den Betreuungsplatz 1000 am Albert Einstein Gymnasium zu unterstützen.

Vor Ort waren die Einsatzkräfte damit beschäftigt, mehrere hundert Helfer der dort untergebrachten Feuerwehreinheiten zu versorgen und zu verpflegen. Die beteiligten Krankenwagen wurden zur medizinischen Absicherung der Arbeiten im Schadensgebiet entsandt.

In der Notunterkunft befanden sich durch die außerordentliche Hilfsbereitschaft der Magdeburger nur eine Hand voll Betroffener. Das gleiche Bild ergab sich auch an den anderen im Umkreis eingerichteten Betreuungsstellen. Somit erstreckte sich die Tätigkeit hauptsächlich auf die Verpflegung der Einsatzkräfte vor Ort, sowie an den Deichabschnitten im Schadensgebiet.

Kurz nach Eintreffen unserer Einsatzkräfte kam es stromaufwärts vor Magdeburg zu einem Deichbruch. Dieser führte dazu, dass der Hochwasserpegel in unserem Einsatzgebiet mit einer Spitze von 7,46m innerhalb kürzester Zeit auf unter 6,80m sank. Aufgrund dieser spontanen Lageänderung und weiter sinkender Pegelstände konnten Evakuierungsmassnahmen aufgehoben werden.

Der ursprüngliche Einsatzauftrag beschränkte sich im Folgenden schwerpunktmäßig auf einen Verpflegungseinsatz. Dieser wurde durch Beschluss des Krisenstabes von der eintreffenden Einsatzeinheit des DRK Heinsberg durchgeführt. Unsere Einsatzkräfte konnten daraufhin den Hochwassereinsatz beenden und nach Köln zurückkehren. Kurz nach der Rückkehr unserer Kräfte, rückten auch andere Einheiten aus Magdeburg wieder in Ihre Heimatstädte ein.

Als zuständige Führungskraft der Porzer Helfer dankt Zugführer Stefan Wolff-Maffei den ebenfalls am Einsatz beteiligten Helfern Lars Bender, Jasmin Kelter, Alexandra Koukoulidou, Heike Kubon, Daniela Mischke, Marvin Quadt, Stefan Skirke und Jens Wilewka für ihre Mitarbeit.
Alle beteiligten Helfer konnten trotz der recht kurzen Einsatzdauer viel Erfahrung bei diesem Katastropheneinsatz sammeln. Beeindruckt waren sie vor allem von der hohen Hilfsbereitschaft, die unter der Magdeburger Bevölkerung herrschte.

Den Arbeitgebern möchten wir ausdrücklich für die Freistellung unserer Helfer zu diesem Hochwassereinsatz danken!
Auch in der Zukunft würden wir uns sehr darüber freuen, wenn Sie das ehrenamtliche Engagement unserer Helfer unterstützen würden. Vielen Dank!