Ortsverein Porz am Rhein e.V.

Main menu

Blutspendemarathon 2021

Neuer Rekord an Erstspenden

v.l.: Ingrid Dürrenberg (Gewinnerin), Wolfgang Bliersbach (Bereitschaftsleiter), Sonja Häger (stv. Bereitschaftsleiterin), Andreas Fischer (Gewinner)

Am 3. und 11. August 2021 fand der diesjährige Blutspendemarathon statt. Insgesamt haben 277 Lebensretterinnen und Lebensretter ein Teil ihres Blutes gespendet und damit einen wichtigen Anteil für das deutsche Gesundheitssystem geleistet. Blutspenden sind unverzichtbar, u.a. bei Operationen und Krebserkrankungen.

Besonderer Dank gilt den 58 Erstspenderinnen und Erstspendern. So viele Erstspenden gab es in der Geschichte des DRK Porz e.V. noch nie.

Natürlich wurde auch beim diesjährigen Marathon wieder ein kleines Präsent verlost. Die diesjährigen Gewinner je einer großen, kulinarischen Picknickkiste sind Ingrid Dürrenberg und Andreas Fischer aus Porz.

Das gesamte Blutspendeteam freut sich über 277 Spenden und dankt allen Spenderinnen und Spendern.

Bombenfund in Köln-Lindenthal

Im Rahmen eines Bombenfundes in Köln-Lindenthal am gestrigen Montag, musste heute eine aufwändige Evakuierung im umliegenden Bereich durchgeführt werden. Von der Evakuierung waren etwa 800 Personen betroffen. Auch das St.-Elisabeth-Krankenhaus Hohenlind lag im Evakuierungsradius und musste geräumt werden.

Die Bereitschaft IV (Porz) hat heute in Zusammenarbeit mit dem DRK Kreisverband Köln e.V. eine Anlaufstelle, für von der Evakuierung betroffene Personen, in der GGS Freiligrathstraße betrieben. Insgesamt wurden, im Zeitraum 9:00-14:30 Uhr, 41 Personen und 3 Hunde betreut. Um etwa 15:45 Uhr waren die Helfer:innen aus Porz wieder einsatzbereit an der Unterkunft.

Im Einsatz war die Schnelleinsatzgruppe Betreuung des DRK Köln mit 4 Fahrzeugen und insgesamt 17 Helfer:innen aus den Bereitschaften II, III, IV, V, VII und VIII. Die Einsatzleitung lag beim Einsatzführungsdienst des DRK Köln.

3. August 2021: Aufruf zum dritten Blutspende-Marathon in Porz

Rotes Kreuz bittet um Online-Anmeldung, damit Wartezeiten vermieden werden 

Köln-Porz. Am Dienstag, 3. August, ruft das Rote Kreuz in Porz zum dritten Blutspende-Marathon auf. Blutspender sind von 15.00 bis 19.00 Uhr im städtischen Gymnasiums, Humboldtstraße 2-8, herzlich willkommen. 

Um gerade in Corona-Zeiten lange Warteschlangen vor der Blutspende zu vermeiden, bittet der DRK-Blutspendedienst alle, die Blut spenden möchten, sich vorab über die kostenlose DRK-Blutspende-App, die Website spenderservice.net oder folgenden Link https://terminreservierung.blutspendedienst-west.de/m/Köln-Porz eine Blutspendezeit zu reservieren. So kann jeder ohne Wartezeit und unter den höchstmöglichen Sicherheits- und Hygienestandards Blut spenden. 

Unter allen Spendern verlost das DRK-Porz zwei Präsentkörbe, gestiftet von der Sparkasse Köln-Bonn.

Alle, die ihr Blut spenden möchten und an diesem Tag verhindert sind, können zum Ausweichtermin am Mittwoch den 11. August von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr ebenfalls zum städt. Gymnasium Porz kommen.

Blutspende in Corona-Zeiten

Wer gesund und fit ist, kann Blut spenden. Auch in Zeiten des Coronavirus benötigen Krankenhäuser dringend Blutspenden, damit die Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten in Therapie und Notfallversorgung behandelt werden können!
Die DRK-Blutspendedienste beobachten die Corona-Lage sehr aufmerksam und stehen hierzu in engem Austausch mit den verantwortlichen Behörden. Die aktuell geltenden Zulassungsbestimmungen für die Blutspende gewährleisten weiterhin einen sehr hohen Schutz für Blutspender und Empfänger.Schon immer galt:Menschen mit grippalen Infekten oder Erkältungs-Symptomen sollen sich erst gar nicht auf den Weg zu einer Blutspendeaktion machen. Sie werden nicht zur Blutspende zugelassen. Begleitpersonen und Kinder von Blutspendern dürfen aus Infektionsschutzgründen das Blutspendelokal leider derzeit nicht betreten.

Blutspender werden nicht auf Corona getestet – für die Übertragbarkeit des Coronavirus durch Blut und Blutprodukte gibt es keine Hinweise. Bluttransfusionen sind sicher und unverzichtbar. Ständig aktualisierte Infos gibt es unter https://www.blutspendedienst-west.de/corona.

Was passiert bei einer Blutspende?

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Zum Blutspendetermin bitte unbedingt den Personalausweis mitbringen. 

Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten. Jeder Blutspender erhält einen Blutspendeausweis mit seiner Blutgruppe. 

Die eigentliche Blutspende dauert etwa fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt man noch zehn Minuten lang ganz entspannt liegen. Da der Imbiss nach der Blutspende zurzeit nicht stattfindet, gibt das Rote Kreuz zur Stärkung Lunchpakete aus.

Spendenbereitschaft ungebrochen – 183 Porzerinnen und Porzer sind Lebensretter

Quelle: pixabay.com

Das Deutsche Rote Kreuz – Ortsverein Porz bedankt sich bei 183 Lebensretterinnen und Lebensrettern, die am 23.02.2021 ihr Blut spendeten – 13 von Ihnen zum ersten Mal. Selbstverständlich stand die Einhaltung der AHA-Regeln und damit die Sicherheit Aller wieder an höchster Stelle.

Damit bleibt die Spendenbereitschaft auch im Lockdown ungebrochen hoch. Dank der Blutspenden können weiterhin schwer Erkrankte und Verletzte mit Blutprodukten sicher versorgt werden. Das ist besonders in der aktuellen Pandemie wichtig.

Der Ortsverein bedankt sich auch sehr bei ihren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für Ihren Einsatz und dem Blutspendedienst West des Deutschen Roten Kreuzes.

Die nächste Blutspende in Porz findet am 1. Juni statt. Termine können demnächst Online reserviert werden.

Blutspende in Corona-Zeiten: Dringend Spender gesucht!!

Doppelte Entnahmeteams – Rotes Kreuz bittet um Online-Anmeldung

Wer gesund und fit ist, kann Blut spenden. Auch in Zeiten des Coronavirus benötigen Krankenhäuser dringend Blutspenden, damit die Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten in Therapie und Notfallversorgung behandelt werden können!
Die DRK-Blutspendedienste beobachten die Corona-Lage sehr aufmerksam und stehen hierzu in engem Austausch mit den verantwortlichen Behörden. Blutspender werden gebeten, wenn möglich einen eigenen Kugelschreiber zu verwenden, Blutspender und Blutspenden werden nicht auf Corona getestet – für die Übertragbarkeit des Coronavirus durch Blut und Blutprodukte gibt es keine Hinweise. Bluttransfusionen sind sicher und unverzichtbar. Ständig aktualisierte Infos gibt es unter https://www.blutspendedienst-west.de/corona.

Was passiert bei einer Blutspende?

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Zum Blutspendetermin bitte unbedingt den Personalausweis mitbringen. 

Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten. Jeder Blutspender erhält einen Blutspendeausweis mit seiner Blutgruppe. 

Die eigentliche Blutspende dauert etwa fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt man noch zehn Minuten lang ganz entspannt liegen. Ab sofort bietet das DRK zwei Teams zur Blutentnahme an, damit ein zügiger Ablauf ohne lange Wartezeiten stattfinden kann.

Da der Imbiss nach der Blutspende zur Zeit nicht stattfindet, gibt das Rote Kreuz zur Stärkung Lunchpakete aus.

Um gerade in Corona Zeiten lange Warteschlangen zu vermeiden, bittet das DRK um Online Terminreservierung unter https://terminreservierung.blutspendedienst-west.de

Der nächste Blutspendetermin findet am 23. Februar 2021 von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr im städt. Gymnasium in der Humboldstraße 2, in 51145 Porz (gegenüber der Feuerwache) in den alten Räumlichkeiten statt (nicht in der Aula)

Aktives Mitglied des DRK Porz ist 100 Jahre

Das älteste aktive Mitglied Peter Kau aus dem DRK Ortsverein Porz e.V. wurde am 31. Januar 100 Jahre alt. Herr Peter Kau ist sage und schreibe bereits über 88 Jahre Mitglied im DRK. Er ist im Alter von 12 Jahren, am 01.10.1933 in das Rote Kreuz eingetreten und  aktiv in der Alters- und Ehrenkameradschaft. Darüber hinaus begleitet er bis vor drei Jahren immer gerne unsere Blutspendetermine in Porz. Viele Porzer kennen ihn noch von der Blutspendeausweisrückgabe nach der Spende.

Lange Jahre war Peter Kau Zugführer und danach auch stellvertretender  Bereitschaftsführer der Männerbereitschaft Porz-Wahn, die gegen Ende der siebziger Jahre in die Bereitschaft Porz und damit in den DRK Ortsverein eingegliedert wurde.

Ein besonderer Einsatz fand im Rahmen einer Maikundgebung statt. In den fünfziger Jahren sprach einmal Konrad Adenauer zum 1. Mai in Wuppertal. Als Sanitäter hatte Peter Kau den Bühnenbereich zugeteilt bekommen, direkt unterhalb des ersten Kanzlers der Bundesrepublik.

Besonders engagiert hat sich Peter Kau im Rahmen der Kinderluftbrücke, die bedürftigen Berliner Kindern einen sorgenfreien Urlaub bei Gastfamilien oder in Ferienlagern in den Flächenländern der Bundesrepublikermöglichte. Es handelte sich überwiegend um Kinder von zuvor aus Ost-Berlin und der DDR nach West-Berlin geflüchteten Familien.

Der Vorstand des Deutschen Roten Kreuz, die Bereitschaft und die Seniorengruppe der DRK Porz, gratulierten Peter Kau zu seinem Ehrentag mit einem Blumenstrauß und einer Urkunde.

Blutspende trotz Corona

Blut Spenden, Gnome, Soziale Distanzierung, Zwerge
Quelle: pixabay.com

Am 17.11.2020 fand wieder eine Blutspendeaktion unter Corona-Bedingungen statt.

Mit eingeübten Abläufen und immer mehr Erfahrung hat das Blutspendeteam des DRK Porz gemeinsam mit dem Blutspendedienst West des Deutschen Roten Kreuzes eine Blutspendeaktion angeboten. Dabei stand natürlich die Sicherheit aller Spenderinnen und Spender im Fordergrund.

152 Lebensretterinnen und Lebensretter, 7 davon zum ersten Mal, spendeten Blut und trugen damit dazu bei, dass ausreichend Blutprodukte für Kranke und Verletzte zur Verfügung stehen. Besonders in Zeiten der Corona-Pandemie ist eine sichere Versorgung und somit jede einzelne Spende überlebenswichtig.

Die Blutspendetermine für 2021 stehen fest:

  • 23.02.2021
  • 01.06.2021
  • 03.08.2021: Blutspendemarathon
  • 11.08.2021
  • 23.11.2021

Zwei Einsätze für die Ber. IV des Kölner Roten Kreuzes in nur einer Woche

Einsatz 01/2020 (06.10.2020, 12:58 Uhr)

Am Dienstag wurde die Bereitschaft IV des DRK Köln im Rahmen ihrer Funktion „Schnelleinsatzgruppe Betreuung C“ zu einem bereits laufendem Einsatz am Südstadion alarmiert.

Im Stadtteil Klettenberg wurde im Bereich der Luxemburger Straße eine Fliegerbombe gefunden. Eine Anlaufstelle für die betroffenen Anwohner wurde im Südstadion eingerichtet. Aufgrund von Komplikationen bei der Entschärfung der Fliegerbombe hat sich der Einsatz bis spät in die Nacht hinein verzögert, weshalb auch Schlafplätze in einem Zelt und eine Versorgungsstelle eingerichtet wurden.

In der Anlaufstelle hat die Bereitschaft IV primär bei der Betreuung und der Registration von Betroffenen unterstützt. Um etwa 3:00 Uhr am Folgetag waren alle Einsatzkräfte der Bereitschaft wieder einsatzbereit an der Unterkunft.

Die Bereitschaft IV war mit zehn Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Die Anlaufstelle am Südstadion #1
Die Zugführerin des Kreisverbandes koordiniert die Arbeit in der Anlaufstelle
Die Anlaufstelle am Südstadion #2
Auch der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr Köln war im Einsatz

Einsatz 02/2020 (10.10.2020, 16:00 Uhr)

Am Samstag wurde die Bereitschaft IV des DRK Köln im Rahmen ihrer Funktion „Schnelleinsatzgruppe Betreuung C“ zu einem Einsatz am Kölner Hauptbahnhof alarmiert.

In der dortigen Corona-Teststation der Stadt Köln wurden kurzfristig weitere Kapazitäten gefordert. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle könnten die Einsatzkräfte der Bereitschaft IV nach einer kurzen Zeit in Bereitstellung wieder abrücken, da die Kräfte vor Ort ausreichend waren. Um etwa 18:00 Uhr waren alle Einsatzkräfte der Bereitschaft wieder einsatzbereit an der Unterkunft.

Die Bereitschaft IV war mit drei Einsatzkräften und einem Fahrzeug im Einsatz. Zwei weitere Einsatzkräfte standen auf Abruf bereit.

Rückfragen bitte an:
DEUTSCHES ROTES KREUZ
ORTSVEREIN PORZ AM RHEIN E.V.
Geschäftsstelle, Herr Hermann-Josef Bliersbach
Friedensstraße 120
51145 Köln-Porz-Urbach
Telefon: 02203 – 22002
Mail: ortsverein@drk-porz.de